Von Kurunda nach Cairns

Tja Freunde es ist geschafft!!! Wir haben doch tatsächlich heute Nachmittag Cairns erreicht und sind jetzt laut Tacho rund 3.460 km gefahren. Ein herrliches Gefühl, die geplante Route ohne große Probleme geschafft zu haben.

Ich muss aber noch mal auf unsere gestrige Unterkunft zurückkommen, die wir ja auch noch heute morgen und den ganzen Vormittag in Besitz genommen hatten. Es ist anhand der Bilder nicht zu beschreiben. Ich bin immer noch angetan, da es wirklich traumhaft war. Ich war leider schon wieder ziemlich früh wach, was ich genutzt habe, um noch ein paar Bilder von dem Haus und der Umgebung bei Morgendämmerung zu machen. Wach wurde ich, weil die Gastgeber (ein junges Pärchen aus England) schon um 06:30h das üppige (und das ist kein Witz!) Frühstück auf der Veranda vorbereiteten. Ich nahm meine Sachen und verschwand in unser Bad, welches, wie schon gestern erwähnt, neben der Veranda lag. Ich drehte den Duschkopf auf, öffnete das Fenster während ich mich duschte und sah über die Veranda auf den Fluss in den Regenwald. Das hätte ich stundenlang machen können.

Langsam wurden auch alle anderen wach und nach anfänglichem Nebel öffnete sich der Himmel und die Sonne kam heraus. Wir zelebrierten das Frühstück und machten uns alle drei danach noch einmal auf den Weg zum Fluss, wo wir dann mit dem Kanu auf die andere Seite des Flusses übergesetzt sind. Von der anderen Seite hatten wir noch mal einen wunderbaren Ausblick auf die Lodge und sahen auch die wunderbaren Häuser der Nachbarn. Wir unterhielten uns anschließend noch mit unseren Gastgebern und erfuhren, dass Sie sich nur noch bis Ende August um die Lodge und die Gäste kümmern und derzeit mit dem Eigentümer auf der Suche nach neuen „Kümmerern“ sind. Uns stockte kurz der Atem und wir dachten: „Jaaaaa, wir werden die Neuen!!! Gesagt haben wir: „Und? Schon jemanden gefunden?“ Chance verpasst…

Da die Unterkunft nicht ausgebucht war, konnten wir, nachdem wir das Zimmer um 10:00h geräumt hatten, noch bleiben solange wir wollten. Wir machten es uns auf der Veranda gemütlich und spielten noch Karten, bis wir so gegen 13:00h aufbrachen, um auch die letzte Route der Etappe nach Cairns zu schaffen.

Der Weg nach Cairns ging über die Berge in Serpentinen durch den Regenwald ins Tal. Hier merkte man deutlich den Temperaturunterschied. Nichts für „alte“ Leute. Deutlich schwül und ziemlich heiß und stickig. Die Unterkunft war diesmal über AirBnB angemietet. Eine komplette Wohnung für 3 Tage für uns allein. Perfekt und auch mit Klimaanlage.

Nachdem wir das Auto ausgeleert und alle Sachen in der Wohnung untergebracht hatten, waren wir schon neugierig auf Cairns. Die Begeisterung hielt sich aber in Grenzen, als wir dann fußläufig die City erreichten. Wir waren etwas ratlos und alle der Meinung, dass Cairns wirklich nicht so ist, wie wir uns es uns vorgestellt hatten. Wir hatten ja schon einige Städte gesehen, aber Cairns zählt nicht zu denen, die wir irgendwie auf der Australien-Reise nochmal großartig erwähnen müssen.

Wir besorgten noch etwas für den nächsten Morgen zum „Breckie“ und sind dann doch auch ein wenig müde in unsere neue Bleibe. Morgen geht’s zum Strand, mal sehen wie es wird. 27°C mit ein paar Wölkchen ist ja nicht ganz so schlecht…

Ein Kommentar zu „Von Kurunda nach Cairns

Schreibe eine Antwort zu merrillyew Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s