Toscana Tag 6

Schon der 6. Tag, mein Gott wie die Zeit verfliegt.

Nachdem es gestern Abend etwas länger geworden war und es heute Nacht extrem gestürmt und heute Morgen so was von geregnet hatte sind wir dann erst so gegen 12h aufgestanden. Egal: URLAUB  🙂

Dann Frühstücken, wo andere schon Mittag essen, aber: gemütlich.

Wir hatten uns ja einen Plan gemacht und der besagte, dass es erforderlich sei noch mal vor den freien Ostertagen zum Einkaufen zu fahren, da vor Dienstag nichts mehr auf hat und wir Dienstag fahren. Danach sind wir dann noch mal nach Florenz aufgebrochen. Das Wetter hatte sich dann auch erst aufgeklart, so dass wir alles völlig richtig gemacht haben 🙂

Ach so was ich vergessen hatte. Wir wollten unsere Postkarten ja noch einwerfen. Auf dem Parkplatz vom Supermarkt in Volterra, nachdem der Einkauf abgeschlossen war, sah ich noch im Auto eine Frau, die ich fragen wollte, wo der nächste Briefkasten wäre. Ich bin schnell aus dem Auto raus gesprungen, um sie zu fragen.  Das Auto war aus aber der Gang war wohl draussen, was nur Nele aufgefallen war. Ich also gefragt und wieder zurück. Mich wunderte nur das der Weg zum Auto kürzer war als der Hinweg :-))). Nele erklärte mir dann ganz böse, dass sie nach meinem Raussprung in Panik die Handbremse anzog, da das Auto weiter rollte. Ich hatte das gar nicht bemerkt.

Ok, nach diesem Schreck ging es in Richtung Florenz wieder über die üblichen schlechten Strassen 78 km. In Florenz bekamen wir fast an der selben Stelle wieder einen Parkplatz und sind dann diesmal ganz ohne „Handynavigation“ in das Zentrum spaziert. Schön, wenn man sich dann schon auskennt. Die Innenstadt war so was von voll, dass man es gar nicht beschreiben kann. Alle – so mein Eindruck- wollten noch Ostergeschenke kaufen oder aber unbedingt Geld verbrennen 🙂

Wir hatten nur 2 h Parkticket gebucht, die dann aber so schnell abgelaufen sind, dass wir uns zum Schluss entschieden haben abzubrechen, um zurück zum Auto zu gehen. Heute hätten wir noch Stunden bleiben können, da es so relaxed war. Tolles Wetter und tolle Stimmung. Wir hatten dann die Parkuhr um 1,5h überzogen, was zum Glück keine Auswirkung hatte.

Der Weg zurück lief auch wie geschmiert, da man fast ohne Navi fahren konnte, weil die Strecke schon so bekannt war. Wir hatten wieder sehr interessante Themen im Auto, die uns die ganze Fahrt über gut unterhalten haben.

In unserem „ZU HAUSE“ angekommen habe ich mich dem Essen kochen gewidmet und Nele hat gemalt, wirklich sehr schöne Bilder. Dann noch den Blog schreiben und der Feierabend wurde eingeläutet 🙂

Morgen kommt übrigens der Osterhase und wir werden wohl hier die ganze Gegend absuchen, hoffentlich kommt er auch zu uns und hat etwas mitgebracht. Ich wünsche von hier aus allen, die das Lesen sollten, ein erholsames und ruhiges Osterfest. Wir sehen uns ja bald wieder.

Morgen nach dem Eier suchen werden wir wohl noch etwas spazieren gehen oder aber auch noch mal nach Siena fahren. Was genau könnt ihr dann morgen lesen :-))